Willkommen auf der Homepage der Kunststoff-Initiative Bonn/Rhein-Sieg. 

Laborführerschein jetzt in Kooperation mit Kunststoff-Initiative

Kunststoff-Initiative Bonn / Rhein Sieg beteiligt sich am Laborführerschein des Deutschen Museums Bonn. Das mehrfach ausgezeichnete Berufsorientierungsprojekt gewinnt neue Partner. Den Auftakt macht die Kuhne Group in Sankt Augustin.

Bonn, den 10.03.2022 Seit dem zweiten Schulhalbjahr arbeitet die Kunststoff-Initiative Bonn / Rhein Sieg mit dem Deutschen Museum Bonn zusammen und wird Partner beim Projekt »Laborführerschein«.

Der Laborführerschein bietet Anknüpfungspunkte zu naturwissenschaftlich-technischen und besonders chemienahen Ausbildungsberufen. Vorgestellt werden die Alltagswelten von unterschiedlichen technischen Berufsumfeldern. Die SchülerInnen lernen die berufliche Welt auf den Praxisstationen der Kunststoffindustrie kennen.

Der Laborführerschein ist als Bildungsspirale aufgebaut. Vier Workshops finden im Deutschen Museum Bonn und drei an tatsächlichen Ausbildungsorten außerhalb des Museums statt. Und in diesem Falle werden die drei Praxistermine nun auch von Unternehmen der Kunststoff Initiative bestritten. Der Besuch durch Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Gesamtschulen der Klasse 8 wird von Museum und Firmen gemeinsam vorbereitet. Bei der Betriebsbesichtigung geht es um die Vorstellung von attraktiven Arbeitgebern und interessanten Ausbildungsberufen. Die aktive Einbeziehung von Auszubildenden ermöglicht den Schülerinnen und Schülern den Kontakt auf Augenhöhe. Und natürlich darf der Praxisbezug nicht fehlen. Die Teilnehmenden müssen diverse Aufgaben absolvieren und die Ergebnisse in der Gruppe vorstellen. Das Projekt Laborführerschein erschließt auf diese Weise den Schülerinnen und Schülern einen individuellen, ermutigenden und respektvollen Zugang zu der – im positiven Sinne – ernsten Frage der Berufswahl.

Das erste Praxisunternehmen ist die Kuhne Group, Sankt Augustin, die den Aufschlag für die Kunststoff Initiative macht. „Wir möchten mit dem Laborführerschein Kunststoff möglichst früh mit SchülerInnen in Kontakt treten, um diese für einen Beruf in der Kunststoff Industrie – in unserem Fall Kunststoffmaschinenbau – zu begeistern“, erläutert Felix Kuhne, der das Projekt innerhalb der Kuhne Group begleitet. Die Partner der Kunststoff Initiative – ebenso überwiegend Maschinenbauer – bieten sämtlich spannende technische Ausbildungsberufe an. Die meisten SchülerInnen wissen dies gar nicht, deshalb möchten wir sichtbarer werden und möglichst frühzeitig und spielerisch in Kontakt treten. „Moderne Kunststoffe benötigen modernste Kunststoffmaschinen. Die Entwicklung nachhaltiger und recycelbarer Kunststoffe beginnt im Maschinenbau und dazu werden pfiffige Köpfe gebraucht“, schließt Felix Kuhne.

„Wir freuen uns, dass die Kunststoff Initiative mit ihren Mitgliedsunternehmen ein weiterer spannender Partner ist, mit dem wir Kontakt zwischen unseren Partnerschulen und Betrieben der Region herstellen können“, erläutert Dr. Andrea Niehaus, Leiterin des Deutschen Museums Bonn.

Zu den Initiatoren der Kunststoff-Initiative gehören: Dr. Reinold Hagen Stiftung, Hennecke GmbH, Kautex Maschinenbau GmbH, Kuhne Group, LEMO Maschinenbau GmbH, Siegfried Pohl Verpackungen GmbH und Reifenhäuser Gruppe.

Andrea Niehaus (Deutsches Museum Bonn), Felix Kuhne (Kuhne Group) und Antonio Casellas, Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS

Dr. Andrea Niehaus (Leiterin des Deutschen Museums Bonn), Felix Kuhne (Kuhne Group) und Antonio Casellas (Vorsitzender des Fördervereins WISSENschaf(f) SPASS)

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Anmeldung zu "Kunststoff meets Nachhaltigkeit: Das Material für mehr Klimaschutz"

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Die 3 G Bedingungen sind bei der Anmeldung zu erfüllen!